Partnersuche und Partnervermittlung online

Den richtigen Partner zu finden kann gerne mal etwas länger dauern und ist bestimmt auch nicht wirklich einfach. Im zwanzigsten Jahrhundert sucht man seinen Partner allerdings nicht mehr ausschließlich auf Festen- und im Nachtleben bzw. trifft ihn zufällig – ganz im Gegenteil.

Im zwanzigsten Jahrhundert findet man seinen Partner und sucht ihn nicht mehr vergebens. Neben einem netten Barbesuch findet man auch online weitere Kontakte. Die Partnersuche online ist sehr interessant und es gibt viele Portale und Anbieter, die versuchen ihren Usern eine Plattform für Dating und Flirt zu bieden. So kommt man sich unkompliziert näher und erfährt schon mal vorm realen Treffen etwas über den potentiellen Partner oder die Partnerin. Wir haben einen kleinen Test von verschiedenen Partnersuchen im Netz gemacht und einen Vergleich erstellen, den Sie unter diesem Text finden.

Es gibt viele Singles, die sich nach einem Partner sehnen. Einen Partner, mit dem man lachen kann und der für einen da ist. Doch ist eine Partnerschaft erst mal zerbrochen, fällt es einem schwer sich wieder neu zu verlieben. Manchmal ist die Angst vor einer neuen Partnerschaft (Link unten) zu groß oder es fällt einem der Antrieb für die neue Partnersuche. Manche jedoch wollen auf Partnersuche gehen, jedoch fehlt ihnen die Zeit. Für die Menschen ist eine Partnervermittlung genau das Richtige! Der Vorteil an der Partnervermittlung ist, dass sie Zeit und Mühe sparen. Einfach ein Profil bei einer Partnerbörse anlegen und neue Bekanntschaften machen und das ganz nach Ihrem Zeitplan.

Bei einer Partnervermittlung anmelden

Ein Profil zu erstellen ist nicht aufwendig, jedoch sollten Sie es interessant gestalten, denn umso besser kommen Sie bei ihrem potentiellen Partner an. In ihrem Profil können Sie ihre persönlichen Angaben zu Hobbys, Musik, Interessen und weiteres angeben und sich somit sehr umfangreich präsentieren, um Niveauvolle Damen über eine Begleitagentur kennenzulernen. Ihnen ist die Möglichkeit geboten Gleichgesinnte zu finden, mit denen Sie sich über Ihre Interessen austauschen können. Vielleicht ist einer potentiellen Partner dabei, der zufällig dasselbe Hobby teilt, dann steht einer netten Bekanntschaft nichts mehr im Weg. Das Gute an der Sache ist die meisten dieser Vermittlungen sind völlig kostenlos.

Mit der Partnervermittlung sein Glück finden

Nicht selten hört man vom erfolgreichen Online Dating. Immer mehr Leute lernen sich durch das Internet kennen. Erst eine nette Bekanntschaft, dann ein regelmäßiges Online Dating bis hin zu einem persönlichen Treffen und einer möglichen Beziehung. Warum sollte man diese Chance nicht nutzen? Richtig, man sollte sie nutzen, denn man hat die Möglichkeit, den potentiellen Partner richtig kennen zu lernen. Achten Sie aber trotzdessen auf ihre Sicherheit! Zu Beispiel die Partnervermittlung eDarling lässt ihre Profile prüfen und beweist sich daher als besonders vertrauenswürdig. Im Allgemeinen sollten Sie ihrem Flirtpartner nicht zu schnell vertrauen und nicht allzu persönliche Dinge über sich Preis geben. Am besten checken Sie vorher genau sein Profil und Fotos. Um das Antreffen auf sogenannte Fake – Profile zu verhindern, gibt es bereits Partnerbörsen welche TÜV-zertifiziert sind. Also achten Sie auf die Qualität der Vermittlungen und dann kann der Partnersuche nichts mehr im Wege stehen. Nutzen Sie die Chance und finden Sie auch ihr Glück bei einer Partnervermittlung im Internet!

Singlebörsen kostenlos im Vergleich und Test

Es gibt so viele Singlebörsen im Internet, da fällt es schon mal schwer die richtige Singlebörse für sich zu finden. Wir haben verschiedene Singlebörsen getestet und verglichen und präsentieren hier jetzt die Testergebnisse unseres Singlebörsen Preisvergleich. Es gibt auch ein paar Singlebörsen darunter, die kostenlos sind. Kostenlose Singlebörsen sind jedoch nicht mit den Singlebörsen zu vergleichen, die etwas kosten. Kostenpflichtige Singlebörsen haben einfach einen größeren Mehrwert und die eigenen Gefühle sollten einem schon etwas wert sein. Also – schauen Sie sich den Singlebörsen Preisvergleich doch mal etwas genauer an und gehen Sie auf Partnersuche.

Singleseiten kostenlos im Test und Vergleich

Singleseiten gibt es mitlerweile zu Hauf im Internet doch man verliert bei den ganzen Angeboten schnell den Überblick. Diverse Partnerseiten haben sich auch auf spezielle Zielgruppen festgelegt. Wer also gleichgeschlechtig orientiert ist oder vielleicht viel Streß im Beruf hat, der hat so die Möglichkeit Menschen zu finden, den es genau so geht. Natürlich gibt es auch noch die Singleseiten, die sich an die breite Masse richten. Dort sollte man beim Flirten jedoch einige Regeln befolgen. Am wichtigsten ist es, dass man beim Kontakt auf Singleseiten stehts ehrlich ist – natürlich sollte man nicht jedem oder jeder x-Beliebigen seine intimsten Geheimnisse offen legen. Wer jetzt schon Interesse hat findet hier eine Auflistung inklusive Preisvergleich der besten Singleseiten im Internet – teilweise ist die Benutzung sogar kostenlos.

Ratgeber

Herzlich willkommen in der Ratgeber-Rubrik des liebesrechner-kostenlos.de Portal! Sie finden hier unterschiedlichste Informationen und Hilfestellungen zu Fragen rund um das Thema Liebe und Partnerschaft. Sowohl positive Erlebnisse, als auch problematisches wird hier aufgegriffen und in Form eines Ratgebertextes an Sie weitergegeben. Wenn Sie gerne ein weiteres Thema ausführlich erklärt haben möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns das Thema mitteilen.

Liebeskummer

Viele Menschen werden im Laufe ihres Lebens innerhalb einer Beziehung enttäuscht oder der vermeintliche Schwarm stößt einem vor den Kopf. Liebeskummer ist ein Thema, dass alle betrifft. Doch woher kommt der Kummer? Warum haben wir das Gefühl, dass es in diesem einen Moment keinen anderen Menschen, als den geliebten oder die geliebte gibt?

Viele Menschen wollen während sie Liebeskummer haben alleine sein – andere entwickelt eine starke Eifersucht, die alles nur noch schlimmer macht. Sie „stalken“ das Objekt der Begierde (wie es im Neudeutsch so schön heißt) und entfernen sich somit immer weiter von ihrem eigenen Ziel. „Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!“ (Franz Grillparze)

Viele verleugnen anfangs ihren Liebeskummer und öffnen sich keinem dritten. Das ist falsch. Über alles zu sprechen hilft oft mehr, als zu versuchen alleine mit dem Liebeskummer umzugehen. Man wird in dieser Zeit schnell emotional und erlebt ein Wechselbad der Gefühle. Diese Zeit ist die schwerste, findet aber mit Hilfe von Freunden und Familie ein schnelles Ende.

Danach folgt eine Neuorientierung. Man vergisst den Schmerz und verdrängt ihn nicht mehr. Alles wird wieder klarer und man öffnet sich für neue Dinge und Menschen und macht dann vielleicht auch mal einen neuen Liebestest. Man hat wieder Lebensfreunde und lässt sich nicht vom Liebeskummer leiten. Mit etwas Glück, kann man auch wieder einen neuen Partner finden. Das geht oft schneller, als man denkt!

Flirttipps

Es gibt ein paar einfache Tricks, die man beim Flirten berücksichtigen sollte, um einen nachhaltigen Erfolg beim anderen Geschlecht zu erzielen. Wer sich an die folgenden Flirttipps und Tricks hält wird vielleicht bald nicht mehr Single sein und aus dem Flirt in der Bar oder in der Schule wird schnell eine Beziehung. Bei diversen Singlebörsen kann man auch sehr gut flirten.

Das wichtigste ist die Körpersprache!

Versuche immer offen und selbstbewusst zu wirken. Was Du mit Deinen Armen, Kopfhaltung ja sogar Fußhaltung ausdrückst nimmt Dein Gegenüber unterbewusst wahr. Diese Signale werden nicht bewusst gesendet, man kann sie jedoch versuchen zu kontrollieren. Versuche Deine Arme offen zu halten und blicke Deinem Date in die Augen, wenn Du mit ihm sprichst oder zuhörst.

Lachen, lachen, lachen!?

Natürlich sollte man versuchen die Stimmung durch (schlechte) Witze oder lustige Bemerkungen etwas aufzulockern. Doch meistens ist weniger mehr! Ein oder zwei gute Sprüche kommen oft besser an, als wenn Du Dich zum Clown machst! Versuche stehts natürlich zu wirken und überspiele Deine Unsicherheit nicht mit zu viel Humor. Unsicherheit ist nichts, was einen Flirt schlecht macht. Im Gegenteil! Ein Flirt kann durch eine natürliche Unsicherheit sehr viel reizvoller und heißer werden – lass Dich fallen und zeige, was Du fühlst. Deinem Gegenüber wird das gefallen – schließlich ist er sicher auch etwas aufgeregt, weil man nicht jeden Tag einen Liebestest macht.

Vorsicht: Kein ICH ICH ICH!

Mehr Komplimente, weniger Eigenlob! Versuche Deinem Flirt Partner zuzuhören und gehe auf ihn oder sie ein. Versuche nicht Dich zum Gespräch zu machen sondern schlage aus dem, was der oder die andere sagt Kapital. Wer gut zuhört, kann sehr gut punkten. Komplimente, die sich auf das Gespräch beziehen kommen gut an und bleiben in Erinnerung!

Beziehungen

Eine partnerschaftliche Beziehung zwischen zwei Menschen ist eine Gemeinschaft. Meistens ist die Gemeinschaft durch tiefere Gefühle und Zuneigungen zum Partner begründet. In Ausnahmefällen ist die Gemeinschaft jedoch nur eine Zwecksgemeinschaft – sei es aus sexueller Sicht, rechtlicher Sicht (Schein-Ehe) oder aus Zwang. Diese partnerschaftliche Beziehung reicht von der offenen Beziehung bis zur Lebenspartnerschaft (Ehe).

Die verschiedenen Arten des Zusammenlebens innerhalb einer partnerschaftlichen Beziehung hat sich in den vergangenen Jahren teilweise verändert. Natürlich gibt es immer noch viele Beziehungen, welche die klassische Sicht und Lebensweise einer partnerschaftlichen Beziehung ausleben. Jüngste Studien haben jedoch gezeigt, dass es seit den 60er Jahren, in denen das Thema freie Liebe, Sex und die Erhöhung der Anzahl von Partnern innerhalb einer partnerschaftlichen Beziehung in Mode war (Kommune I Berlin), noch andere neue Lebensformen und Denkweisen einer partnerschaftlichen Beziehung entstanden sind.

Die traditionellste Lebensweise einer partnerschaftlichen Beziehung ist wohl das Zusammenwohnen, bei dem beide Partner im gleichen Haus oder der gleichen Wohnung Leben und in den Meisten Fällen eine Familie Gründen. Solche Beziehungen sind oft harmonisch und gelten als sozial angesehen.

Eine Andere Variante ist die Pendlerbeziehung, bei der jeder der Partner seinen eigenen Haushalt fährt und nur zu bestimmten Zeiten oder Zeiträumen seinen Haushalt verlässt und in dem des oder der anderen Partner lebt. Solche Beziehungen sind oft belastet oder überraschend frei. Man muss sich auf jeden Fall damit zufrieden geben können, den oder die Partner nicht rund um die Uhr sehen zu können. Gleiches gilt für eine Fernbeziehung, was schnell zu einem komplizierten Liebestest auf Herz und Nieren wird.

Die wohl modernste Art einer Beziehung ist die so genannte Living Apart Together (kurz: LAT) Beziehung. Die unterschiedlichen Partner leben zusammen, führen jedoch trotzdem ihren eigenen Haushalt. Solche Living Apart Together Beziehungen sind vor allem bei jüngeren, unabhängigen Leuten sehr beliebt.

Die erste Liebe

Von der kleinen Schwärmerei über den ersten Kuss bis hin zum ersten Streit. Die erste Liebe ist wirklich etwas einmaliges und bietet einem neben dem verbundenen Wechselbad von Gefühlen vor allem Erkenntnisse und Kompromissbereitschaft für spätere Beziehungen. Die erste Liebe ist etwas ganz besonderes. Man wird sich daran erinnern – möglicherweise ein Leben lang. Mit der ersten Liebe ist nicht der erste Kuss aus dem Kindergarten oder der Grundschule gemeint sondern viel mehr der erste Lebenspartner mit dem man eine echte Beziehung geführt hat.

Meistens beginnt das ganze mit einem zufälligen Treffen, einem Flirt oder eine heimliche Schwärmerei. Schnell wird daraus jedoch mehr und man ist dem Partner verfallen. Das verliebt sein am Anfang ist wohl mit am schönsten. Man nimmt die Welt um sich herrum nicht mehr so wahr, wie vorher. Dinge werden unwichtig – nur noch Er oder Sie zählen. Man will jede Sekunde beim anderen sein. Dieses schöne Gefühl von verliebt sein wechselt früher oder später in eine gewisse Routine. Man kennt sich langsam und die Schmetterlinge im Bauch sind nicht mehr so aktiv, wie bei den ersten Treffen oder Kino Besuchen.

An diesem Punkt entscheidet sich oft, ob eine Beziehung wirklich ernst ist oder nicht – ob die Chemie stimmt. Diese Phase wechselt schnell zu einer Phase von Streit, Zickerein und dem Gefühl, vom Partner genervt zu sein. Viele (junge) Beziehungen scheitern an dieser Stelle.

Sollte eine Beziehung diese Phase jedoch überstehen und sich die Wogen wieder glätten, ist das eine Basis für etwas ernstes. Das meiste ist durchlebt und man vertraut dem Partner mitlerweile. Man weiß wie der andere Tickt und Streite wegen Kleinigkeiten kommen nicht mehr so oft vor. Dieser Status einer Beziehung ist wohl der ideale. Man ist ausgeglichen, kann sich auf den anderen verlassen und weiß, was man an ihm hat.

Nichts desto trotz: Meistens wird dieser Moment nicht mit dem Partner erlebt, den man als erste Liebe bezeichnet. Natürlich ist eine Beziehung zu einem späteren Zeitpunkt möglich, aber nur wenige Paare schaffen es, bei Versuch Nummer Eins das ganze soweit laufen zu lassen – ein echter Liebestest eben. Oft fehlt einfach das nötige Verständnis und die Kompromisbereitschaft für den Partner, weil man einfach noch keinerlei Erfahrung in anderen partnerschaftlichen Beziehungen gesammelt hat.

Der erste gemeinsame Urlaub

Gerade zu Beginn einer Beziehung fahren die Gefühle füreinander noch Achterbahn: Man hat Schmetterlinge im Bauch, schwebt auf Wolken und vermisst den anderen bereits kurz nachdem man sich voneinander verabschiedet hat. Am liebsten würde man keine Minute mehr ohne den anderen verbringen, so sehr genießt man die traute Zweisamkeit. Dadurch wünschen sich viele frisch verliebte Pärchen schon bald, zusammen in den Urlaub zu fahren. Der Urlaub ist die ideale Gelegenheit, um sich noch intensiver kennenzulernen, viel Zeit miteinander zu verbringen und dem Alltagsstress gemeinsam zu entfliehen. Doch gerade, wenn man sich noch nicht allzu lange kennt, sollte man beim gemeinsamen Urlaub einige Dinge beachten, um Enttäuschungen vorzubeugen. Bei manchen Paaren stellt sich das erste Problem bereits bei der Buchung. Wohin soll der Urlaub gehen? Er will vielleicht faul am Strand liegen, während sie Lust auf Bummeln und Parties feiern hat. Die jeweiligen Interessen beider Partner sollten bei der Wahl des Urlaubszieles berücksichtigt werden – möglichst so, dass jeder auf seine Kosten kommt. Und vor Ort gilt vor allem eines: Entspannt bleiben! Denn nur, weil man nun miteinander im Urlaub ist, heißt das noch lange nicht, dass alles glatt laufen muss. Es kann mitunter mal vorkommen, dass man sich in einem Punkt nicht einig ist oder etwas nicht so klappt, wie man es sich gewünscht hätte. Hier sollte man sich von der Illusion verabschieden, dass im Gegensatz zu Zuhause im Urlaub alles bestens läuft. Gegebenenfalls gilt es dann einfach, zu improvisieren und Schiefgelaufenes mit Humor zu nehmen. Der Urlaub ist eine gute Gelegenheit, um seine Beziehung auf Herz und Nieren zu prüfen. Man sollte die Zeit für intensive Gespräche miteinander nutzen, wozu im Alltag oft die Zeit fehlt. So können Missverständnisse und Probleme schon beseitigt werden, bevor sie Zuhause wieder auftreten. Gemeinsame Erlebnisse im Urlaub sorgen für schöne Erinnerungen und schaffen Nähe, stärken das Vertrauen ineinander. Erlaubt ist dabei, was gefällt. Es sind oftmals die kleinen Dinge, die eine große Wirkung erzielen.

Richtig flirten im Chat

Über das Internet lässt es sich bekanntlich leicht und unverbindlich flirten. Gerade in Chatrooms lernt man schnell neue Leute kennen und kann den ein oder anderen Flirt finden. Doch gerade hier muss man vorsichtig sein und darauf achten, mit wem man es zu tun hat und was man sich von dem Flirt eigentlich erwartet.

Ein „echter“ Flirt in dem Sinne ist das Flirten im Chat eigentlich nicht. Denn hier fehlt die physische Komponente – vom verschmitzten Lächeln, über das Haare aus dem Gesicht streichen, bis hin zum unvergesslichen Augenaufschlag. Im Chat kann man sich nur via Text ausdrücken – das ist nicht immer einfach. Schreiben kann man zwar viel, aber mit welchem Unterton das ganze beim Gegenüber ankommt, ist immer fraglich. Nirgends entstehen beim Flirten so viele Missverständnisse wie im Chatroom. Deshalb ist es ratsam, sich die Wortwahl lieber zweimal zu überlegen, als unbedacht loszuschreiben. Da das Gegenüber einen weder hören noch sehen kann, ist die schriftliche Ausdrucksweise besonders wichtig. Sie entscheidet darüber, ob Sympathien entstehen, ob Interesse hervorgerufen wird und ob womöglich mehr aus dem zunächst unverbindlichen Flirt entstehen kann.

Sollte letzteres der Fall sein, steht oft schnell der Wunsch nach einem Treffen im Raum. Doch auch hier sollte man Vorsicht walten lassen. Es gilt zunächst herauszufinden, ob das Gegenüber tatsächlich das ist, was es verspricht. Fotos austauschen und miteinander telefonieren sind dabei die ersten Hilfen. In einem persönlichen Gespräch kann man schnell feststellen, ob man sich sympathisch ist und auf einer Wellenlänge liegt oder nicht. Das reale Treffen, sollte es denn anschließend folgen, sollte dann immer auf neutralem Boden, z.B. im Café oder Restaurant, auf dem Jahrmarkt oder einem Konzert, erfolgen. So geht man kein unnötiges Risiko ein und kann das Date bei Nichtgefallen schnell wieder beenden. Aus diesem Grunde ist auch von einem Treffen zuhause beim ersten Mal grundsätzlich abzuraten.

Tipps für ein erotisches Date

Den Freund oder die Freundin einmal mit einem erotischen Date zu überraschen, ist eine gute Idee um dem Liebesleben und der Beziehung auf die Sprünge zu helfen und sie wieder interessant zu machen. Doch einige Punkte sollten unbedingt beachtet werden, damit die erotische Überraschung nicht zum Reinfall wird.

So kommt es dabei vor allem auf das richtige Timing an. Wenn der Partner gerade schlechte Laune hat, im Prüfungsstress ist oder in Zeitnot, hat schlechte Karten, wenn er den erotischen Kick erwartet. In solchen Situationen sind einfühlsame Zärtlichkeiten oft die bessere Wahl. Für Teens, die noch Zuhause wohnen, heißt es: Tür abschließen, damit die knisternde Erotik nicht jäh durch das Erscheinen von Eltern oder Geschwistern gestört wird!

Dann heißt es, die richtige Atmosphäre schaffen. Dies erreicht man zum Beispiel schon alleine dadurch, dass man grelles Zimmerlicht vermeidet und stattdessen auf kleine Lichtquellen, farbige Glühlampen oder gedimmtes Deckenlicht setzt. Romantiker können das elektrische Licht natürlich auch durch ein warmes Kerzenlicht ersetzen – doch Achtung! Auf jeden Fall auf eine sichere Unterlage und guten Stand der Kerze achten!

Leise Hintergrundmusik trägt ebenfalls zu einer knisternden Atmosphäre bei, ebenso wie feine Duftkerzen oder Räucherstäbchen. Hier ist jedoch oft wenig mehr: Zu viele oder zu intensive Düfte können das Raumklima schnell unangenehm werden lassen.

Wie das erotische Date ablaufen soll, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ein guter Einstieg in eine romantische Atmosphäre ist beispielsweise ein entspannendes, gemeinsames Schaumbad oder eine sanfte Partnermassage. Man sollte sich Zeit füreinander nehmen, den Verstand ausschalten und die Dinge einfach geschehen lassen. Wer entspannt und mit der nötigen Portion Humor und Gelassenheit an ein erotisches Date herangeht, wird in der Regel mehr Spaß dabei haben als jemand, der Punkt für Punkt seine sich in den Kopf gesetzte „Liste“ abarbeitet.

Ein erotisches Date kann am Anfang einer Beziehung sehr spannend sein, verspricht jedoch auch nach jahrelanger Partnerschaft noch innige und unvergessliche Stunden zu zweit.

Vorteile von Singlebörsen im Internet

Das Onlinedating hat diverse Vorteile im Vergleich zur Partnersuche via Zeitung oder einem Blinddate. Viele haben das Flirten und Chatten in den Onlinedating Portal des WWW schon zu ihrem Hobby erklärt. Besonders wichtig ist den meisten dabei die (scheinbare) Anonymität. Sie verstecken ein paar ihrer Fehler und geben dafür Stärken an, die sie in Wirklichkeit nicht haben. Das macht das Onlinedating allerdings auch zu einer Pralinenschachtel - man weiß nie genau, was kommt.

Neben der zeitlichen Flexibilität beim Onlinedating - man muss nur alle Tage mal den Papierkorb des eMail-Programms öffnen und die besten Angebote raussuchen - ist der Kontakt auch einfach leichter und unverkrampfter. Man kann super easy flirten und die Gegenseite durch Lässigkeit und Humor für sich begeistern.

Alles in allem ist das Onlinedating eine wichtige Alternative zur herkömmlichen Partnersuche im echten Leben.

Verabreden im Internet

Gerade das Internet bietet heutzutage vielseitige Möglichkeiten, um jemanden kennenzulernen und sich gegebenenfalls frisch zu verlieben. Viele Singlebörsen bieten hierzu ihre Dienste an – einige davon sogar völlig kostenlos. Singlebörsen im Internet gibt es für jede Altersklasse, für jede Interessensgruppe und für jeden Beziehungswunsch – von der lockeren Affäre bis hin zur festen Partnerschaft.

Singlebörsen erfreuen sich großer Beliebtheit – vor allem deshalb, weil sie die Möglichkeit bieten, sich erst einmal näher kennenzulernen, bevor man zur ersten realen Verabredung schreitet. Chatprogramme, Nachrichtensysteme und Emails helfen dabei, viel über den potentiellen neuen Partner herauszufinden und Gemeinsamkeiten festzustellen. Anders als bei einem reinen Blind Date kann man so schon vor einem Treffen die Personen ausfindig machen, die in wichtigen Eckpunkten zu einem selbst passen.

Besonders viele Zuschriften erhält man auf Singlebörsenseiten oder über Internet-Kontaktanzeigen, indem man ein Foto von sich einstellt. Ein simples, aber sympathisches Portrait ist dabei Gold wert. Je mehr Angaben man außerdem zu seiner eigenen Person macht, umso eher wirkt man auf andere Singles interessant. Zudem ergeben sich daraus dann auch gleich Gesprächsthemen für die ersten Mails oder das erste Treffen.

Womöglich hat man nun schon einige Zeit Nachrichten aneinander geschrieben, und eventuell auch schon miteinander telefoniert. Nun steht es vor der Tür: Das erste Date! Empfehlenswert ist es insbesondere bei Internetbekanntschaften, sich auf neutralem Boden zu treffen – und nicht Zuhause! Denn auch im Internet tummeln sich schwarze Schafe, die man dann nicht unbedingt in seiner Wohnung haben sollte. Außerdem lässt sich in einem Café eine Verabredung bei Antisympathie auch schnell und schmerzlos wieder beenden, was Zuhause nicht immer so einfach möglich ist. Ein Treffen sollte möglichst nur zu Zweit stattfinden. Kinder, Freunde und Verwandte haben beim ersten Date nichts zu suchen! Sie verhindern nur erste Annäherungsversuche aneinander und unterbinden ein intensives Zwiegespräch, in dem man die Chance hat, sich näher kennenzulernen.

Romantisches Picknick

Ein Picknick ist für viele Verliebte das romantischste, was sie sich mit ihrem Partner vorstellen können. Zu so einem Picknick gehört jedoch mehr als nur eine Picknickdecke und eine flasche Sekt. Das wichtigste ist die Lokation und gutes Wetter. Natürlich sollte man sich ein ruhiges Plätzchen am Wasser (See oder Fluss, ggf auch am Meer) oder im Grünen (Wald, Park oder Wiesen) suchen, wo man für sich sein kann. Wenn man den Partner nicht überraschen möchte bietet es sich an, dass jeder sein Lieblingsgetränk oder Liebeslingsessen vorbereitet und mitbringt. Dadurch lernt man den Partner etwas besser kennen und die Arbeit ist fair verteilt!

Ein guter Wein oder Sekt ist aufjeden Fall eine gute Basis für eine lustige Zeit zu zweit. Doch vorsicht: Zu viel Alkohol lässt das ganze schnell in einem unromantischem Saufgelage enden! Frisches Obst wie Trauben oder Erdbeeren sind nicht nur lecker sondern regen auch zu Fütter-Spielschen ein. Den Partner nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen macht viel Spaß. Nach dem Essen kann man sich gegenseitig massieren oder mit ruhiger Musik zu zweit entspannen.

Der Sommer kommt und die Zeit für ein romantisches Picknick ist perfekt. Probier es aus - Dein Partner wird begeistert sein.

Verabreden im Internet

Gerade das Internet bietet heutzutage vielseitige Möglichkeiten, um jemanden kennenzulernen und sich gegebenenfalls frisch zu verlieben. Viele Singlebörsen bieten hierzu ihre Dienste an – einige davon sogar völlig kostenlos. Singlebörsen im Internet gibt es für jede Altersklasse, für jede Interessensgruppe und für jeden Beziehungswunsch – von der lockeren Affäre bis hin zur festen Partnerschaft.

Singlebörsen erfreuen sich großer Beliebtheit – vor allem deshalb, weil sie die Möglichkeit bieten, sich erst einmal näher kennenzulernen, bevor man zur ersten realen Verabredung schreitet. Chatprogramme, Nachrichtensysteme und Emails helfen dabei, viel über den potentiellen neuen Partner herauszufinden und Gemeinsamkeiten festzustellen. Anders als bei einem reinen Blind Date kann man so schon vor einem Treffen die Personen ausfindig machen, die in wichtigen Eckpunkten zu einem selbst passen.

Besonders viele Zuschriften erhält man auf Singlebörsenseiten oder über Internet-Kontaktanzeigen, indem man ein Foto von sich einstellt. Ein simples, aber sympathisches Portrait ist dabei Gold wert. Je mehr Angaben man außerdem zu seiner eigenen Person macht, umso eher wirkt man auf andere Singles interessant. Zudem ergeben sich daraus dann auch gleich Gesprächsthemen für die ersten Mails oder das erste Treffen.

Womöglich hat man nun schon einige Zeit Nachrichten aneinander geschrieben, und eventuell auch schon miteinander telefoniert. Nun steht es vor der Tür: Das erste Date! Empfehlenswert ist es insbesondere bei Internetbekanntschaften, sich auf neutralem Boden zu treffen – und nicht Zuhause! Denn auch im Internet tummeln sich schwarze Schafe, die man dann nicht unbedingt in seiner Wohnung haben sollte. Außerdem lässt sich in einem Café eine Verabredung bei Antisympathie auch schnell und schmerzlos wieder beenden, was Zuhause nicht immer so einfach möglich ist. Ein Treffen sollte möglichst nur zu Zweit stattfinden. Kinder, Freunde und Verwandte haben beim ersten Date nichts zu suchen! Sie verhindern nur erste Annäherungsversuche aneinander und unterbinden ein intensives Zwiegespräch, in dem man die Chance hat, sich näher kennenzulernen.

Wichtige Daten für verliebte

Es gibt ein paar wichtige Daten und Tage im Jahr, die ein verliebter nie vergessen sollte. Es kann schon ganz schön Stress geben, wenn man ein wichtiges Datum vergisst und den oder die Liebste im Regen stehen lässt. Deshalb nehmt euch einen roten Stift und markiert folgende Daten in eurem Kalender:

Valentinstag

Der Valentinstag ist immer am 14. Februar und gilt als Feiertag für alle verliebten Menschen dieser Welt. Die meisten Männer sehen diesen Tag als Vorwand der Frauen Pralinen und Blumen zu ergaunern. Fakt ist, dass es am Valentinstag nichts besonderes ist, verliebte Paare küssend oder sich umarmend auf den Straßen, in Restaurants oder Kinos zu sehen. Viele nutzen den Tag, um sich näher zu kommen und alte Gefühle wieder zu erfrischen. Wehe dem, der seinen Schwarm an diesem Tag vergisst – sowas kann ein Trennungsgrund sein.

Der Tag des Kennenlernens

Vor allem in der Jugend erinnert man sich gerne an den Tag des Kennenlernens zurück und dieser Tag wird in Monatsintervallen immer wieder gefeiert! Eine guter Anlass, um seinen Schatz mal wieder zu zeigen, dass man ihn nach all der (langen) Zeit immer noch liebt. Der eine oder andere macht an diesem Tag ja vielleicht unseren Liebestest.

Verlobungstag/Hochzeitstag

Natülich einen ganzen Schritt weiter, aber diese Tage sind für Ehepartner oder jene, die es werden wollen, verdammt wichtig. Ein Hochzeitstag sollte in Zweisamkeit genossen werden und ein Liebesbeweis in Form einer leckeren Mahlzeit oder einer Einladung zum Theater, ins Kino oder zum Essen im Restaurant ist eine gute Idee. Die Liebe soll ja über Jahre immer etwas abschwächen – Grund genug sie nicht ganz aus dem Auge zu verlieren! Man darf die Trauringe nur nie rosten lassen.

Verhütung in der Partnerschaft

Wer ist für die Verhütung in der Partnerschaft zuständig? Das ist eine wichtige Frage innerhalb einer Beziehung. Die Antwort darauf ist einfach. Beide Partner sind maßgeblich dafür verantwortlich. Es gibt eine große Produktpalette von Verhütungsmitteln - für beide Geschlechter. Das gängigste Verhütungsmittel für die Frau ist sicherlich die Anti-Baby-Pille (kurz: Die Pille). Sie täuscht den Zustand der Schwangerschaft vor und verhindert so eine Schwangerschaft. Der Mann benutzt vorzugsweise ein Kondom. Kondome gibt es in allen Größen, Formen, Geschmacksrichtungen und Farben. Es gibt auch Varianten mit Noppen für eine zusätzliche Stimulation des weiblichen Geschlechtsorgans. Wichtig ist, dass sich beide Partner beim Sex wohl fühlen und das geht nicht, wenn man dabei ständig an die Verhütung und mögliche Folgen bei falscher oder nicht vorhandener Verhütung denkt. Manche Menschen stehen auf den besonderen Kick bei einem One-Night-Stand ohne Kondom mit dem Geschlechtspartner zu schlafen. Die Gefahr einer Schwangerschaft ist in diesem Fall jedoch noch das geringste Problem. Viel schwerwiegender wäre eine Infektion durch einen Pils oder Gebärmutterhals- bzw. HI-Viren. HIV ist zwar ein heikles Thema für sich, sollte jedoch auch bei einer festen Partnerschaft nicht vernachlässigt werden. Ein Kondom sollte bei sexuell aktiven Menschen ohne festen Partner immer erreichbar sein. Egal ob im Auto, in der Handtasche/der Hemdtasche oder zu Hause - man weiß nie was der Tag so bringt.

Die gängigsten Verhütungsmittel sind:

  • Antibabypille
  • Antibabyspritze (Männer)
  • Dalkon Shield
  • Diaphragma (Empfängnisverhuetungsmittel)
  • Dreimonatsspritze
  • Etonogestrel-Implantat
  • Femidom
  • Gräfenberg-Ring
  • Hormonpflaster
  • Hormonspirale
  • Intrauterinpessar
  • Kondom
  • LEA contraceptivum
  • Levonorgestrel
  • Mikropille
  • Minipille
  • Nestoron
  • Nonoxinol-9
  • Norethisteron
  • Pille danach
  • Pille für den Mann
  • Portiokappe
  • Rape-axe (Kondom)
  • Spermizid
  • Vaginalring

Seitensprung

Seitensprünge sind heute nichts besonderes mehr. Im 20 Jahrhundert organisiert man diese erotischen Treffen über Zeitungen oder Internetkontaktbörsen. Das Internet bietet im Bereich der Erotik viel Angebot – auch bei Seitensprung-Portalen. Die Zahl an Internetportalen ist sehr groß und kaum zu überschauen. Deshalb ist guter Rat teuer – oder? Nein! Denn mit dem Seitensprungtest kannst Du im Handumdrehen einen Überblick der Erotik Dienstleister erhalten und findest eine gute Auswertung der vorhanden Möglichkeiten – neben unserem Liebestest. Geballte Erotik und alles zum Thema Seitensprung findet Ihr beim Seitensprungtest. Einfach mal vorbei schauen!

Online Dating auf friendscout24.de

Zu versuchen, den richtigen Partner über das Internet zu finden ist ja heute nichts besonderes mehr. Es gibt für jede Vorliebe, jeden Beruf und jede Provinz mittlerweile eine eigne Online Dating Plattform. Die größte und sogar TÜV zertifizierte ist jedoch die Singlebörse Friendscout24. Auf Friendscout24 finden Partner aus ganz Deutschland einen passenden Partner. Die Singlebörse ist momentan sehr bekannt aus Rundfunk- und Fernsehwerbungen. Was ist wichtig? Zum einen sollte man auf jedem Online Dating Portal für Singles versuchen, sein Profil so gut wie möglich zu gestalten. Das Profil ist das einzige, was man einem potentiellen Date präsentieren kann. In einem Profil ist es schwer Persönlichkeit zu verpacken, viel ist auf Äußerlichkeiten reduziert. Die Wahl des Profilbildes ist also von großer Bedeutung. Desweiteren sollten Interessen so gewählt werden, dass man darauf schließen könnte, was Sie für ein Mensch sind. Was geht garnicht? Wer sich immer mal wieder zu einem Date über eine Plattform für >Online Dating für Single beworben hat und es bei einem Date geblieben ist, der sollte sich vielleicht mal fragen, ob das Profil wirklich das präsentiert, was man selbst ist. Ein zu verschönertes Profil kann nämlich schnell nach hinten losgehen, denn spätestens, wenn das Date im echten Leben stattfindet, haben Lügen kurze beine! Worauf muss ich achten? Es ist sehr wichtig aus der Maße etwas heraus zu stechen. Frauen mit schönen Augen, lesen das Kompliment wahrscheinlich mehrere Male am Tag. Versuchen Sie es mit etwas anderem und zeigen Sie ihr, dass Ihnen das Buch, das sie gerade liest, sehr gut gefällt.